Startseite    |    Impressum    |    Datenschutz
 
BannerbildBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Gert Hofmann

Gert Hofmann

Warum ergänzt die Stadt Limbach-Oberfrohna die Bezeichnung ihrer Stadtbibliothek mit dem Namen des Schriftstellers Gert Hofmann?
Gert Hofmann ist ein Kind unserer Stadt und wurde im damaligen Limbach/Sa am 29. Januar 1931 geboren. Sein Geburtstag jährt sich damit zum 90. Mal. Gert Hofmann wuchs in Limbach auf und entwickelte bereits früh ein enges Verhältnis zum Kino, da sein Onkel eines der ersten Stummfilmkinos in der Stadt betrieb und später das "Apollo-Kino" erbaute. Aus diesen Erinnerungen erstand Hofmanns Fiktion vom Großvater der dort als „Kinoerzähler“ beschäftigt gewesen sein sollte. Darauf wird später noch zurückzukommen sein.
Nach Abitur und Studienbeginn in Leipzig verließ Gert Hofmann 1951 die damalige DDR, in der er als Jugendlicher Repressalien ausgesetzt war, und siedelte nach Süddeutschland um. Nach Promotion und einer Beschäftigung in Toulouse/Frankreich trat er ab 1959 besonders mit Hör- und Theaterstücken erstmals als Autor und Schriftsteller in Erscheinung. Ab 1961 folgte er dem Ruf verschiedener europäischer und amerikanischer Universitäten und arbeitete als Universitätsdozent. Ab 1979 konzentrierte sich sein Schaffen stärker auf den Bereich der Prosa, Lyrik und Romane. Seit Beginn der 80er Jahre konzentrierte sich Hofmann ausschließlich auf sein künstlerisches Schaffen und lebte als freier Schriftsteller in München.
Als eine besondere Hommage an seine Heimatstadt kann sein Roman „Der Kinoerzähler“ gelten, der 1993 erfolgreich mit Armin Mueller-Stahl in der Hauptrolle verfilmt wurde. Anlässlich des Erscheinens des Romans besuchte Gert Hofmann 1990 auch letztmalig unsere Stadt. Mit der Umbenennung unserer Bibliothek in Stadtbibliothek „Gert Hofmann“ möchte die Stadt Limbach-Oberfrohna die Erinnerung an den bekannten und erfolgreichen Schriftsteller Gert Hofmann wachhalten, dessen Heimatstadt Limbach-Oberfrohna ist. Die Umbenennung erfolgte auf der Grundlage eines Antrages aus dem Stadtrat.

Dr. Jesko Vogel, Januar 2021

Foto: Ursula Hasenkopf

Öffnungszeiten
 

Montag

13.00 – 18.00

Dienstag

10.00 – 15.00

Mittwoch

geschlossen

Donnerstag

13.00 – 18.00

Freitag

10.00 – 14.00

1. Samstag im Monat

09.00 – 12.00

 

Sonderöffnungszeit für Kindertagesstätten und Schulen:

Dienstag, Mittwoch und Freitag

09.00 – 10.00 Uhr

 

nächste Öffnungssamstage

06. November

04. Dezember

08. Januar

05. Februar


Schließtage 2021

27. - 30. Dezember